Sportverletzungen

Sportverletzungen

Eine häufige Ursache bei Verletzungen des Bewegungsapparates sind biomechanische Über- oder Fehlbelastungen. Die Muskulatur reagiert mit Zerrungen oder Faserrissen. Bei Sehnen kann es zu Entzündungen, andauernden Reizzuständen oder sogar Rissen kommen. In unserem Zentrum werden solche Verletzungen mittels hochauflösendem Ultraschall dargestellt und können gezielt behandelt werden. Bei Sportverletzungen kann die ACP-Therapie sehr gut unterstützend zu anderen Therapien eingesetzt werden und zu einem beschleunigten Heilungsprozess beitragen. Unsere Erfahrungen zeigen sehr positive und schnelle Heilungsverläufe mit optimaler Gewebeheilung. Der Heilungsprozess wird bei jeder Therapiesitzung mittels Ultraschall dargestellt und so können Sie jederzeit „live“ mitverfolgen wie sich Ihr Gewebe regeneriert. Die Anwendungshäufigkeit- und Dauer variiert dabei abhängig von der Art der Verletzung und dem sportlichen Leistungsgrad des Patienten. In der Regel sind 3-5 Anwendungen im wöchentlichen Abstand notwendig. Die ACP Behandlung wird dabei mit Physiotherapie und Orthesen (Spezialbandagen, Schienen, usw.) kombiniert, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Hierbei profitieren Sie, von dem grossen Erfahrungsschatz unserer sportmedizinischen Abteilung sowie den zahlreichen Spezialisten für Traumatologie des Bewegungsapparates, welche bei Bedarf konsultiert werden können.

Anwendungsbereiche bei Sportverletzungen

  • Frische Muskel- und Sehnenverletzung

  • Chronische Sehnenentzündung
    (z.B. Tennisellbogen, Achillessehne, Patellarsehne)

  • Bänderriss (z.B. Außenband vom Sprunggelenk, Seitenbänder des Kniegelenkes)

  • Meniskus- und Kreuzbandschäden

TV-Sendung bei Telebärn